Rugby United Girls zu Besuch bei Rugby Opens Borders in Österreich

Am ersten September-Wochenende haben sich acht Mädchen und junge Frauen mit drei Betreuerinnen auf den Weg nach Wien gemacht. Dort haben sie den Verein „Rugby Opens Borders” (ROB) besucht, der – genau wie Rugby United – für seine Flüchtlingsarbeit durch World Rugby gefördert wird.

Im Vordergrund stand ein gemeinsamer Trainingstag, bei dem viele der Mädchen ihr erstes richtiges Spiel machen konnten und sich super präsentierten! Was sonst noch tolles auf dem Programm stand war eine Schnitzeljagd durch die Innenstadt, ein Besuch im Freibad und gemeinsame Essen mit der auch sehr internationalen Trainingsgruppe von ROB. Ein weiteres Highlight war natürlich die Rückfahrt mit dem Nachtzug (wenn auch ohne WLAN – oh mein Gott!). Der Wochenendausflug war für alle eine besondere Erfahrung, und es hat sich wieder einmal bestätigt, dass man „Rugbyfamilie” überall findet.