Rang 2 mit neuer Bestmarke für die RSV Frauen

Im einzigen Nachholspiel in der Frauenbundesliga erfüllten die RSV Köln Frauen die im Vorfeld bestehenden Erwartungen mit einem klaren 84:0 (46:0)- Sieg gegen die SG Dortmund/Aachen im heimischen Rugby Park.  Damit sicherte sich das Team von Damencoach Marco Sermersheim mit 6 Zählern hinter SC Neuenheim Rang 2 in der Tabelle und das Heimspielrecht im Halbfinale gegen den Tabellendritten Heidelberger RK. Zudem erzielten die Kölsche Mädcher mit 576:73 Spielpunkten nicht nur eine bessere Ausbeute gegenüber Meister Neuenheim (555:73), sondern setzten auch mit der Differenz von + 503 Spielpunkten eine neue Bestmarke in der Vereinshistorie.

Für Köln spielten:

Kutte Kremer, Vivian Salim, Lynn Schüller, Lotta Afflerbach, Pauline Heinemann, Hille Janssen, Caro Gleixner (70’Antweiler), Sarah Titgemeyer, Jil Lohmann (45’ Romy Titov), Dana Kleine-Grefe, Lisa Naumann, Lisa Kropp (55’Sarah Boße), Sylvia Kling, Anja Fischer (55‘ Sophia Terwiel), Fiona Krieger (50’Robin Callaghan). Ersatz: Vivian Gresser, Carmela Welge.

Für Köln punkteten:

RSV Kapitänin Dana Kleine-Grefe 2 Versuche und 7 Erhöhungen; Sylvia Kling 4 Versuche; Sarah Titgemeyer und Caro Gleixner je 2 Versuche sowie Lisa Naumann, Pauline Heinemann, Fiona Krieger, Robin Callaghan je 1 Versuch.

Das DM-Halbfinale gegen den Heidelberger RK findet am Samstag, den 18.05.2019 im Kölner Rugby Park statt.

Nicht dabei waren Mareike Bier und Melissa Paul, weil sie für das Länderspiel gegen Russland in Bonn nominiert wurden.