Mannschaftsbild der siegreichen RSV-Herren nach dem Sieg in Hürth.

Kantersieg für RSV-Herren beim RC Hürth

Die Köln-Hürther Derbys haben eine lange Tradition – nicht nur liegen beide Klubhäuser lediglich fünf Kilometer voneinander entfernt, jeweils einen Steinwurf von der Luxemburger Straße. Die Hürther „Panther“ wurden 1960 von ehemaligen Kölnern gegründet. Am Sonntag traf – Coronabedingt unter alles andere als normalen Bedingungen – nach mehr als einem Jahr eine Mannschaft des RSV beim Lokalrivalen an.

Bei besten herbstlichen Rugby-Bedingungen war zumindest die Anfangsphase des Corona-Cup-Duells ausgeglichen. Die Hürther, die aktuell in Spielgemeinschaft mit Solingen und Bühl auflaufen, konnten zumindest das erste Spieldrittel gegen die auf dem Papier zweite RSV-Mannschaft offen gestalten. Zuvor hatte Hürth im Tackle-Corona-Cup immerhin Willich und Düsseldorf II schlagen können und waren mit Essen und Düsseldorf I in der Spitzengruppe des Wettbewerbs.

Eine sehr frühe Kölner Führung konnte Hürth mit einem eigenen Versuch durch einen cleveren Kick über die aufrückende RSV-Offensive beantworten. Nach zwei weiteren Versuchen für Bordeaux folgte der zweite Versuch der Hürther per Intercept – beim Stand von 10-19 aus Gästesicht ging es in die erste Drittelpause. In der Folge übernahm das RSV-Team aber endgültig das Ruder und kombinierte sich ein ums andere Mal durch eine immer schwächer werdende Gastgeber-Verteidigung.

Dazu zwang die aggressiv verteidigende RSV-Mannschaft die Gastgeber wieder und wieder zu Fehlern. Im zweiten und dritten Spieldrittel punkteten die im schwarzen Auswärtsdress spielenden RSV-Herren so im Minutentakt und fuhren nach einer enttäuschenden Leistung gegen Düsseldorf einen Kantersieg ein. Am Ende knackten die RSV-Herren sogar die magische 100-Punkte-Grenze und beendeten die Partie mit einem mehr als eindeutigen 121-10 Sieg.

Insgesamt 19 RSV-Versuche unterstrichen, dass man im Ersatz-Wettbewerb für die Regionalliga NRW doch noch Ambitionen hegt. Die ersten beiden Spiele des RSV I und RSV II waren jeweils gegen Düsseldorf I verloren gegangen. Bereits am kommenden Samstag sind beide RSV-Teams wieder im Einsatz – der RSV II daheim gegen Düsseldorf II und der RSV I zu Gast bei den Willich Wasps.

Für den RSV erzielten folgende Spieler die Versuche:

Jean Baptiste Robert: 5

Tommy Laughton: 3

Philipp Thewes: 3

Ben Baumgartl: 2

Eduardo Hernandez: 2

Fritz Schäfer: 2

Scott Williams : 1

Patrick Enklaar: 1