Auch 4. Ausrichtung des Länderspiels in Köln geglückt

Das 4. Jahr/Mal in Folge waren wir Ausrichter für eine Partie der 15er Rugby Europameisterschaft der deutschen Herrenauswahl.

Auch wenn wir nach den ersten zwei ,,ausverkauften“ Jahren, nun schon zum 2. Mal kein volles Haus bieten konnten, was definitiv der Anspruch an uns selbst ist, war im Vergleich zu letztem Jahr die Atmosphäre der Hammer und das Wetter darf bei windigen 10 Grad Sonnenschein ebenfalls gelobt werden.

Neben einem Stand gab es auch einen Rahmenprogrammpunkt von Rugby United. Der langjährige Teilnehmer des Flüchtlingsprojektes Saud hat in einem Interview vor versammeltem Publikum Einblicke gegeben und so alle verzückt. Auch schön: Damit auch die Eltern der Rugby United Kinder den schönsten Sport der Welt näher kennen lernen, hat das Team um #rugbyistbunt diesmal die Kinder samt Familien mit zum Länderspiel genommen.

https://www.instagram.com/p/BvI3D9ngUF5/?utm_source=ig_embed&utm_medium=loading

In der Halbzeitpause fand die Ehrung der Kölsche Mädcher für besondere Leistungen in den letzten Jahren durch Kölns Bezirksbürgermeisterin Helga Blömer-Frerker statt. Diese fand schöne anerkennende Worte und verlas namentlich alle Spielerinnen die zu den insgesamt drei Vizemeisterschaften in 2017 und 2018 beigetragen haben. Die RSV Damen haben Urkunden und Münzen der Stadt Köln erhalten. Toll!

Wie mehrfach angekündigt ist am Sonntag erstmals beim Heimspiel im Sportpark Höhenberg ein Spieler aus unseren Reihen mit aufgelaufen. Morne Laubscher wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt und sorgte nochmal für richtig Stimmung im Stadion ,,Einwechslung für die Nummer 9 kommt der Lokalmatador Moooooorneeee Laubscher.“, hallte es über den Platz und die Menge tobte. Anfeuern hat so natürlich noch mehr Spaß gemacht. Kurz vor Ende machte Morne über einen schnell ausgespielten Straftritt mit abrupten Richtungswechsel einige Meter Richtung Malfeld und erleichterte so dem schwarze Adler Sturm über zwei Phasen den Weg zum Ehrenversuch. Endstand Deutschland 10:33 Spanien.
Neue Fans hat Morne auf jeden Fall: all uns Pänz. Trotz langsam kühler werdender Temperaturen nahm er sich nach Abpfiff noch vor der wohlverdienten Dusche ausreichend Zeit, ging liebevoll auf die Selfiewünsche und auf die kleinen Autogrammjäger/innen ein und signierte was das Zeug hielt. Einfach Klasse.

Wir sagen DANKE:
Danke an alle, die den Weg nach Köln/Höhenberg auf sich genommen haben.
Der größte Dank gilt allen Unterstützer/innen, Sponsoren, Helfer/innen, Einteiler/innen, Einlaufkindern, und, und, und, … rund um diesen tollen Tag für den Rugby Sport Verein Köln. Ohne euch würde es nicht funktionieren!