Mitgliederversammlung beschließt Johanna Metternich einstimmig zur neuen 1.Vorsitzende des RSV Köln

Rugby in Köln gibt es bereits seit 1951 und schon in der Einladung am 22.07.2020 zur ordentlichen Mitgliederversammlung letzten Freitag wurde angekündigt, das sich nach der Abspaltung der Rugbyabteilung vom ASV Köln und Neugründung des Vereins vor knapp 3 Jahren einiges verändern werden könnte.

Es wurden nachträglich zwei Spieler geehrt: Philipp Thewes (RSV Köln 2.XV Herren) erhielt den Pokal für den „most improved player“ und Jonas Röder (RSV Köln Cologne Crushers, 3.XV Herren) erhielt stellvertretend einen Pokal für die allgemeine Leistung der 3.XV in der Verbandsliga NRW.
Vier Paragraphen in der Satzung des RSV Köln wurden nach Beanstandungen abgeändert. Ein Konzept zur Pflege und Instandhaltung des Rugbyparks wurde vorgestellt und beschlossen.
Und es hat eine Neuwahl des Vorstands stattgefunden. Der bisherige Vorstand tritt bis auf Marc Brüggen (Rugby Park & Klubanlage) zurück und stellt sich nicht erneut zur Wahl.

Wir bedanken uns hiermit recht herzlich für eure aufopferungsvolle Arbeit bei Alexander Terörde (1. Vorsitzender), Markus Kalkowski (2. Vorsitzender, Marketing & Sponsoring), Daniel Hofmann (Sportliche Leitung), Jan Besold (Pänz, Schüler & Jugend), Lisa Naumann (Rugby United & soziales Engagement), Frank Volkmann (Finanzen).

Zur neuen 1. Vorsitzenden des Rugby Sport Verein Köln e.V. und damit erste Frau seit der langjährigen Vereinsgeschichte, wurde Johanna Wolff Metternich einstimmig mit 8 Enthaltungen gewählt und nahm die Wahl an.

Wir kennen Johanna bereits in verschienenden Positionen rund um den Verein. Von 2002 bis 2018 war sie aktive Spielerin bei uns Kölsche Mädcher und führte diese teils auch als Kapitänin an. Seit 2006 ist sie Vorsitzende der „Freunde und Förderer des Kölner Rugbysports e.V und seit 2007 ist sie für die Organisation und Durchführung des Rugby Summer Camps im Kölner Rugby Park zuständig und ist Mitbegründerin der integrativen Initiative des RSV Köln „Rugby United“ welche seit 2016 besteht.

Gestern richtete sich dann die neue Vorsitznende via E-Mail an die Vereinsmitglieder:
,,Liebe Vereinsmitglieder des Rugby-Sport-Vereins Köln,

nach dem ihr mich am Freitag zur 1. Vorsitzenden gewählt habt, freue ich mich sehr mit der heutigen E-Mail in die nächsten drei Monate bis zur nächsten Mitgliederversammlung zu starten.

Ich bin sehr dankbar, dass sich Alexander Terörde und Frank Volkmann bereit erklärt haben, die nächsten drei Monate, bis zur Wahl des/der 2. stellvertretenden Vorsitzenden und des Finanzvorstands, ihre Arbeit für den Verein weiter fortzuführen und auch an einer Übergabe mitzuarbeiten. Danke auch an alle, die sich bisher in den Vorstand eingebracht haben und die ersten Schritte unseres Vereins vor und nach der Gründung mit viel Engagement und Herzblut geführt haben.

Darüber hinaus freue ich mich sehr, dass sich schon viele Leute gemeldet haben, die motiviert sind sich in den neuen Strukturprozess mit einzubringen, denn es steht für mich außer Frage, dass wir aus der jetzigen auch coronabedigt schwierigen finanziellen Situation nur miteinander herausfinden. Nur wenn wir alle zusammen vorhandene Probleme angehen, teamübergreifend Lösungen suchen, ehrliche Kritik konstruktiv anbringen und sie zu nutzen um weiter zu kommen und uns in den richtigen Momenten auch Hilfe von außen suchen, können wir es schaffen unseren Verein – den es ja noch keine drei Jahre gibt und der hoffentlich noch eine sehr lange Zeit Menschen die Möglichkeit gibt in Köln unseren geliebten Sport kennenzulernen und weiterzuentwickeln – peu a peu aus den Kinderschuhen herauszuheben.

Die nächsten Wochen werden wir mit Hochdruck daran arbeiten, den Strukturvorschlag mit Leben zu füllen, das neue Arbeitsstundenkonzept dem Strukturvorschlag anzupassen und dann dafür zu sorgen, dass es aktiv umgesetzt wird. Zu beiden Themen werden wir euch natürlich auf dem Laufenden halten. Darüber hinaus soll eine neue Kommunikationsplattform implementiert werden, auch hier werdet ihr zeitnah Informationen erhalten. […]“

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Johanna und all denen die sich in drei Monaten in den Vorstand der neunen Vereinsstruktur einfinden!