Deutsche Meisterschaft U12 Berlin

Deutsche Meisterschaft U12 Berlin

Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin

Am Freitag, den 20. Mai, sammelte sich unser U12-Team vor der Domplatte. Kurze Verabschiedung, dann sollte es losgehen – nach Berlin zur Deutschen Meisterschaft. Wie sich zeigte kein so leichtes Unterfangen: Baustellen ringsum, Unwetter von oben, Personenschaden voraus… Dank des auskunftsfreudigen Lokführers verging die Zeit. Die Frage nach dem Abendprogramm stellte sich trotzdem nicht mehr, als Kader, Trainer und Betreuer nach 23 Uhr in der Jugendherberge ankamen. Immerhin waren die Betten bereits bezogen, und Philipp, der mit dem Camper angereist war, hatte für Pizza gesorgt. Danach tat die Müdigkeit ihr Übriges.

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen blieb Zeit für ein wenig Sightseeing: Reichstagsgebäude, Sinti-und-Roma-Denkmal, Brandenburger Tor. Dann Stand der erste Turniertag an. In der Gruppenphase ging es gegen RC Dresden, Berliner RC und SC 1880 – kein leichtes Los. Sofort hellwach gewann der RSV sicher und deutlich das erste Spiel mit 55:15 gegen den RC Dresden. Gegen robuste Berliner kämpfte unser Team und hatte am Ende Pech, verletzt musste Axel vom Platz und ins Krankenhaus, geschwächt war das Spiel nicht mehr zu drehen. Zum Schluss hieß es gegen Top-Favorit SC 1880 nicht unterzugehen, was gelang. Mit einem gemeinsamem Abendessen und geselligem Beisammensein mit DFB-Pokalfinale am Bildschirm klang ein aufregender Tag aus.

Am zweiten Turniertag spielte unser Kader um den „Plate“ mit. Überraschend klar bezwang der RSV den FC St. Pauli – der Sieg wurde Axel gewidmet, der mittlerweile aus dem Krankenhaus zurück war und sein Team von der Seitenlinie anfeuerte. Gegen RK 03 fehlte leider das Glück. Im letzten Spiel gegen die RGH warf das Team nochmal alles in die Waagschale, konnte seine Chancen aber nicht optimal verwerten. Mit Platz 12 und jeder Menge neuer Eindrücke und gewonnener Erfahrung kann das Team zufrieden sein. „Wir haben viel Spaß gehabt und konnten einiges lernen – die Mannschaft ist klasse und konnte das mit den zwei Siegen auch beweisen.“, fasste der Trainer das Turnierwochenende zusammen, „Ich danke allen Spielerinnen und Spielern, besonders dem tapferen Axel.“ Ebenfalls großer Dank gebührt natürlich den Trainern, David und Sasha, und Anna, die die Tour organisiert hat, sowie unseren Mitgliedern, die sie mit Wahnsinnsspenden unterstützt haben. Alle, die sich angesprochen fühlen, sind herzlich eingeladen, am 24. Juni zu unserem Saisonabschluss-Turnier mit Picknick ab 17 Uhr zu kommen.

(Text durch die Eltern verfasst)

Video & Edit: Chris Hahn