RSV Frauen sichern sich Heimrecht im Halbfinale

Mit einem 46:15 – Auswärtssieg beim Heidelberger RK sicherten sich die Kölsche Mädcher durch eine überzeugende Teamleistung das Heimrecht fürs Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft 2017/2018. Die Punkte für Köln besorgten: Lisa Naumann (10), Melissa Paul (10), Dana Kleine-Grefe (9), Lisa Kropp (5), Sophia Terwiel (5), Strafversuch (7). Spielerinnen des Tages: Lisa Naumann, Carmela Welge. Respekt gebührt dem so stark verjüngten HRK-Team, das bis zum Schluss kämpfte! Allerdings ist auch der Kölner Erfolg gebührend zu würdigen, da der letzte Auswärtssieg bei den deutschen Serienmeisterinnen der Jahre 2010-2016 aus der Saison 2004/05 datiert.

Für den Rugby Sport Verein Köln spielten: Carmela Welge, Mareike Bier, Juliane Howitz, Anika Bembennek, Vivian Gresser, Melissa Paul, Caro Gleixner, Vivi Salim, Jil Lohmann, Dana Kleine-Grefe, Lisa Kropp, Lisa Naumann, Sophia Terwiel, Fiona Krieger, Robin Callaghan, Marta Segura, Lotta Aponi, Romy Titov, Pau Heinemann, Jana Kierdorf, Lynn Schüller und Sarah Titgemeyer

Das mit Spannung erwartete Halbfinale, ebenfalls gegen den HRK, findet am 05. Mai in unserem Kölner Rugby Park statt. Kommt und unterstützt die Mädcher!

Die RSV Cologne Crushers – Gay/Inclusive Rugby in Cologne waren zur gleichen Zeit in der Verbandsliga NRW unterwegs. In Bad Ems musste sich unsere 3.XV der Herren nach 80 Minuten gegen die SG VFL Bad Ems/Willich Wasps RFC mit 22:79 geschlagen geben.