Leider ohne Punkte kehrten die Damen und Herren Teams des ASV von ihrer gemeinsamen Reise nach Heidelberg zurück

Zum Spitzenspiel in der Frauenbundesliga beim Heidelberger RK konnte der ASV Köln nicht in Bestbesetzung antreten und musste nach der Niederlage zuletzt gegen Tabellenführer SC Neuenheim nun sich auch gegen den Tabellenzweiten mit 29:5 (17:5) geschlagen geben.  Bereits nach einer Minute nutzte der amtierende Meister einen Zuspielfehler im Angriffsspiel der Kölnerinnen und konterte zum ersten Versuch mit Erhöhung. Unter der lautstarken Anfeuerung der Kölner Herren im ersten Durchgang gelang dem Team von Damencoach Marco Sermersheim lediglich ein Versuch durch Kapitänin Isabella Whitehead zum zwischenzeitlichen 12:5.  Letztlich blieben die Kölsche Mädcher auch in diesem entscheidenden Spiel um die Teilnahme am DM-Finale unter ihren Möglichkeiten und können in den verbleibenden Spielen der Saison nicht mehr aus eigener Kraft auf Rang 2 klettern.  Für die ASV Frauen spielten: Andrea ? Carmela Welge, Juliane Howitz, Lynn Schüller, Saskia Henkert, Jil Lohmann, Pauline Rybka, Johanna Metternich, Vivian Bahlman, Anne Glöckner, Isabella Whitehead, Lisa Kropp, Dana Kleine-Grefe, (Spielerin HRK), Robin Callaghan.

Für die Herren des ASV Köln beginnen nach der 10:64-(3:26)-Niederlage beim SC Neuenheim nun die entscheidenden Wochen im Schlussspurt der Saison im Kampf um den Klassenerhalt. Nach dem der RK Heusenstamm an diesem 12. Spieltag ebenfalls ohne Punkte blieb, kommt es am vorletzten Spieltag zum „Spitzenspiel“ im Kellerduell der 1.Bundesliga Süd/West, wenn am 16.04.2016 um 15:00 Uhr die Füchse aus Heusenstamm im Kölner Rugby Park auflaufen.  Im Hinspiel unterlag das Team von ASV Headcoach Eric Daniel knapp mit 17:24 und fiebert jetzt der Revanche vor heimischer Kulisse entgegen.

Die Punkte für den ASV beim Tabellenvierten Neuenheim erzielten Fabrice Fehlemann mit einem Versuch direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit sowie Justus Gerlach mit einer Erhöhung und einem Straftritt. Für die 1. XV spielten ??

Unter dessen feierte die 2.XV der ASV Herren einen bemerkenswerten 36:21-Sieg bei Grashof RC Essen in der Regionalliga NRW Rheinland. Damit meldete sich der amtierende NRW Meister eindrucksvoll im Kampf um die Play-Off-Plätze zurück.