Kölsche Mädcher feiern 7er-Herbstmeisterschaft

Auch im dritten Turnier der deutschen 7er-Liga Frauen West konnte das 7er-Team vom Kölner Trainerduo Marco Semersheim & Morne Laubscher alle drei Begegnungen für sich entscheiden und geht als souveräner Tabellenführer in die Winterpause.  Dabei wurden die deutschen 7er-Vizemeisterinnen auch gegen das bislang in den Turnieren der laufenden Saison ebenso ungeschlagene Team des RC Mainz ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten im ersten Spiel des im benachbarten Hürther Rugby Center ausgetragenen Turniers mit 37:0. Es folgten die klaren Siege gegen Darmstadt 43:0 und gegen die SG Düsseldorf/Bochum 61:0. Die Zwischenbilanz der 7er-Frauen um Kapitänin Dana Kleine-Grefe mit 10 Siegen in 10 Spielen, davon 9 Mal zu Null und einer Spielpunkte Differenz von 446:7 kann sich hervorragend sehen lassen.

Die Punkte für Köln erzielten Dana Kleine-Grefe mit 9 Versuchen und 12 Erhöhungen, Lisa Kropp 5 Versuche, Lisa Naumann 4 Versuche, Marta Segura 3 Versuche sowie Anika Bembennek, Sarah Titgemeyer und Fiona Krieger mit je 1 Versuch.

Für ASV Köln spielten:

Carmela Welge, Sarah Boße, Melissa Paul, Anika Bembennek, Marta Segura, Sarah Titgemeyer, Jil Lohmann, Dana Kleine-Grefe, Lisa Kropp, Lisa Naumann, Fiona Krieger.

Erfreulich auch die ersten Siege der zu Saisonbeginn neu gegründeten SG Hürth/Köln mit 17:5 gegen RC Aachen und 29:0 gegen RC Bonn. Dabei waren im Kader der SG von 9 Spielerinnen gleich 8 backups aus Köln.

In der Frauenbundesliga steht noch das letzte Spiel vor der Winterpause am kommenden Samstag in Frankfurt bevor.