Kölsche Mädcher erneut deutscher Vizemeister

Im Endspiel der 31. Deutschen Meisterschaften der Frauen im 15er-Rugby unterlag der RSV Köln gegen Titelverteidiger SC Neuenheim mit 43:7 (31:7) und musste sich wie im Vorjahres-Finale mit der Vizemeisterschaft begnügen. Das Team von RSV Trainerduo Marco Sermersheim und Morne Laubscher konnte auf dem Heidelberger Museumsplatz vor gut 500 Zuschauern das von Anfang an druckvolle Offensivspiel der Neuenheimerinnen nicht unterbinden und auch nicht an die eigene starke Leistung zuletzt am letzten BL-Spieltag gegen den SCN anknüpfen. Am Ende durften die Gastgeberinnen ihren 14. Meistertitel verdient bejubeln und damit ihre aktuelle Ausnahmestellung im 15er-Rugby bestätigen, während die Kölsche Mädcher nach dem kraftraubenden Halbfinalerfolg durchaus auf die zweite BL-Endspielteilnahme der Vereinsgeschichte stolz sein können.

Kader des RSV Köln zum Meisterschaftsspiel: Dana Kleine-Grefe, Lisa Naumann, Melissa Paul, Juliane Howitz, Mareike Bier, Lynn Schüller, Carmela Welge, Anika Bembenek, Vivian Gresser, Caro Gleixner, Sarah Titgemeyer, Jil Lohmann, Lisa Kropp, Anja Fischer, Fiona Krieger, Robin Callaghan, Johanna Metternich, Jana Kierdorf, Marta Segura, Vivi Salim, Pauline Heinemann

Trainer: Marco Sermersheim, Morne Laubscher
Manager: Marc Brüggen
Physio: Tobi Boemer