Höchster Saisonsieg für die 1.Herren des ASV

In der 2.Bundesliga West besiegte der ASV Köln den RC Grashof Essen mit 67:3 (29:0) und wahrte damit die Chance auf Rang 2 in der Tabelle, verbunden mit der Qualifikation für die Aufstiegs-Playoffs.  Nach verhaltenem Beginn bei hochsommerlichen Temperaturen im Kölner Rugby Park nahm das Spiel des Bundesligaabsteigers langsam Fahrt auf.  Den Punktereigen eröffnete  Ben Hesse, der auf der Verbinder Position für den fehlenden Justus Gerlach zum Einsatz kam und mit einem sehenswerten Sololauf – angefangen an der eigenen 22-Meter-Linie – zum ersten ASV Versuch unter die Malstangen der Gäste in der 13.Spielminute ablegte.  Es folgten weitere 10 zum Teil durch ein dominantes Sturmspiel hervorragend herausgespielte Versuche der Hausherren gegen eine bis zum Schluss kämpferisch dagegen haltende Mannschaft aus dem Revier. Dennoch durfte das Team von ASV Headcoach Eric Daniel nach dem Schlusspfiff den bisher höchsten Sieg der laufenden Spielzeit in der 2.BL West feiern.

Mit 3 Versuchen wurde der Kölner Außenspieler Andreas Burguene erfolgreichster Scorer des Tages, gefolgt von Ben Hesse und Matthias Backes mit je 2 Versuchen sowie Daniel Hofmann, Fahd Laraki und Stefan Hermansen mit jeweils 1 Versuch. Zudem verwandelte ASV Fullback Sascha Daniel 6 Erhöhungen zu diesem verdienten Erfolg im letzten Heimspiel der Saison.

Für den ASV spielten:

Brüggenwerth, Birker, Fehlemann, Junge, Backes, Blasek, Ugttenhoven, Hofmann, Lavelle, Hesse, Burguene, Riedel, Fard, Laraki, Daniel.

Reserve: Donnadio, Davepon, Chopenet, Freistedt, Hermansen, Lohmann, Boveland.