Die 7er-Meisterinnen bleiben weiter auf Erfolgskurs; ASV Herren Teams gelingt der doppelte Derbysieg

In der deutschen 7er-Rugbyliga West setzten sich die ASV Frauen auch im 3.Turnier der Saison mit drei klaren Siegen gegen RC Aachen (46:0), RC Bonn-Rhein-Sieg (57:0) und RU Marburg (43:5) durch. Damit führt das Team von ASV Damencoach Marco Sermersheim die Tabelle in der Westliga nach 9 Spielen und 9 Siegen mit der maximalen Punkteausbeute an.

Für die Kölsche Mädcher geht es nun am kommenden Samstag in der Frauenbundesliga weiter. Zu Gast im Kölner Rugby Park ist die SG Rhein-Main.

Am letzten Spieltag der Hinrunde in der 2.Bundesliga West bezwang der ASV Köln die TuS 95 Düsseldorf mit 21:8 (14:3) und baute seine Siegesserie nun auf 4 Spiele in Folge aus. Gegen den rheinischen Rivalen hatte der Bundesligaabsteiger jedoch sehr viel Mühe und konnte diesmal auch nicht in der Schlussphase den zuletzt regelmäßig eingefahrenen Offensivbonuspunkt verbuchen.  Das Team von ASV Headcoach Eric Daniel verstand es allerdings die wenigen guten Phasen im Spiel konsequent zu nutzen.  Nach der ersten Druckphase der Gäste zu Beginn der Begegnung konnten die Hausherren sich etwas befreien und nach einem gewonnenen Gedränge innerhalb der gegnerischen 22 den ersten Versuch (10’Min.) durch ihren Hakler Stefan Hamann zur Führung ablegen. In einer im Übrigen von zahlreichen Straftritten geprägten Begegnung sorgten die Kölner Dreiviertelspieler Sascha Daniel und Justus Gerlach für die Höhepunkte als sie sich gegenseitig jeweils mit einem Überkick den Ball in den Lauf zuspielten und jeweils 1 Versuch ablegten.  ASV Center Justus Gerlach erhöhte zudem alle 3 Kölner Versuche.

Nach dem Abschluss der Hinrunde in der Meisterschaft geht es für den ASV Köln – ebenfalls am kommenden Samstag – weiter im Ligapokal. Dort empfängt Köln in der ersten Runde des Pokalwettbewerbs für alle Zweitligisten den Berliner SC im heimischen Rugby Park.

Im zweiten rheinischen Derby des Tages setzte sich die 2. Garde der ASV Herren gegen die zweite Dragons-Garde souverän mit 44:0 durch.  Unter der Führung von ASV Routinier David Wittenberg zeigten sowohl junge Kölner Talente als auch neu ins Team gestoßene Spieler eine vielversprechende Leistung und sorgten bei sonnigem Herbstwetter für gute Stimmung im Kölner Rugby Park. In der Tabelle der Regionalliga NRW Rheinland machten die Domstädter zudem einen Sprung auf Rang 2 und blicken nun auf das Nachbarschaftsderby am kommenden Sonntag bei der SG Hürth/Solingen.