Auf Wiedersehen!

Wie jedes Jahr kommen wir nicht nur in den Genuss neue Gesichter in Bordeaux begrüßen zu dürfen, sondern müssen uns auch von manchen verabschieden.

Während man schon den vorzeitigen Ruhestand vom El Capitano der 1.XV der Crusaders Daniel (Corte) Hofmann angekündigt hat, stehen noch ein paar weitere Spielerinnen und Spieler aus, die erwähnt sein wollen. Eduardo Hernández Martínez zieht es nach einer hervorragenden Saison im 15er und 7er bei unseren Herren wieder zurück in seine Heimat nach Spanien.
Die Kölsche Mädcher müssen sich ebenso von lieb gewonnenen Stützen im Team trennen: Pauline Rybka hat uns aus beruflichen Gründen schon zum Jahreswechsel verlassen müssen. Wir wünschen ,,la princesse“ viel Erfolg mit ihrem neuen/alten Verein, dem RK03 Berlin – ohne Handtasche keine competition! Ebenfalls zum Jahreswrchsel aber zu den London Wasps hat uns das 2.Reihe-Talent Nora Baltruweit verlassen. Die junge Spielerin des RC Aachen lief für Köln in der Bundeslia auf.
Nachwuchsspielerin und Kindertrainerin Katrin Bringmann hat sich für eine Universität in den Niederlanden entschieden und wird den ASV bei Gelegenheit an den Spieltagen vom Seitenrand unterstützen. Wir freuen uns drauf!
Auch Canadaaa – Robin Callaghan, die sich 2013 glücklicherweise in unseren Rugby Park verirrte, wird dem Verein vermutlich nicht mehr lange erhalten bleiben. Sie ist zur Zeit auf Europareise und zieht eine Rückkehr in ihre Heimat nach Kanada in Erwägung. Die Initiatorin der viel gelesenen Klatschgasse, Deutsche 7er Meisterin von 2014/2016 und eine wahre Bank auf der Position Full Back würde wohl oder übel eine kleine Lücke hinterlassen, die es dann zu füllen gibt.
Den vorerst letzten Abgang markiert aus beruflichen Gründen die junge Hamburgerin Mette Zimmat. 2012/13 kam sie von einem Auslandsjahr in Neuseeland aufgrund des Projektes Rio 2016 direkt nach Köln. Sie fing an für die Mädcher zu spielen und das mit Erfolg: Metti legte (ebenso wie Robin) unzählige Versuche für den ASV, nicht zuletzt den, der den Kölsche Mädcher die erste Bundesligafinalteilnahme bescherte. Sie wurde für die u18 Nationalmannschaft im 7er Rugby nominiert, mit welcher sie u.A. den dritten Platz bei der Europameisterschaft erreichte und bald auch für die DRV 7s auflaufen durfte. Mit Köln feierte Mette 2014 ihren ersten Deutschen Meistertitel (7er) und wurde während eines Sabbatjahres in Spanien mit INEF Barceolna Rugbi 2016 spanische Meisterin im 15er Rugby. Wir wünschen dir mit deinem neuen Verein alles Gute!
Unser Eigengewächs Ben Hesse wird ein Auslandssemester im spanischen Valencia verbringen und auch Leon Boveland zieht es fürs Studium vorübergehend ins Ausland. Wenn auch nur vorübergehend werden uns die Crusaders und Mädcher Vivian Gresser, die beruflich ein Jahr in den USA verweilen wird, fehlen.

Wir wünschen euch allen viel Erfolg für eure Zukunft und ihr wisst, dass ihr jederzeit herzlichst im Kölner Rugby Park willkommen seid – denn niemals geht man so ganz!