ASV Frauen mit dem doppelten Vize-Meistertitel

Im Finale um die Deutsche 7er-Liga Frauen Meisterschaften in Hamburg unterlag das Team von ASV Trainerduo Marco Sermersheim/Morne Laubscher gegen den SC Neuenheim  mit 10:22 (0:10) und konnte damit den Meistertitel aus dem Vorjahr nicht verteidigen. Für die Kölsche Mädcher war diese Niederlage die erste im 7er-Rugby überhaupt seit gut 2 Jahren (zuletzt 28.06.2015, 5:21 vs. RK 03).  Auch im diesjährigen Finalturnier auf St. Pauli gaben sich die Titelverteidigerinnen zunächst keine Blöße und gewannen alle Begegnungen in der Gruppenphase und in der k.o.-Runde souverän.  Eine Woche nach dem Finale um die 15er-Rugby Meisterschaften standen sich dann die Kontrahentinnen aus Köln und Heidelberg erneut gegenüber und auch diesmal zogen die Neuenheimerinnen zunächst mit 3 Versuchen 15:0 davon. Diesmal aber konnte Köln nach dem Seitenwechsel eine Aufholjagd starten und kam nach Versuchen von Dana Kleine-Grefe und Janina Hanßen auf 15:10 heran, ehe mit der letzten Aktion der Partie die endgültige Entscheidung zu Gunsten des SCN fiel.  Die Zebras sicherten sich damit verdientermaßen das Double in dieser Spielzeit, während die Kölsche Mädcher mit dem doppelten Vize-Meistertitel einen erfolgreichen Saisonabschluss ausgiebig feierten.