ASV Frauen mit Auswärtssieg auf St.Pauli

Am 2.Spieltag in der Frauenbundesliga feierte der ASV Köln den ersten Saisonsieg mit einem 31:10 (14:0)-Auswärtserfolg beim FC St. Pauli.  Dabei musste ASV Damencoach Marco Sermersheim die Reise nach Hamburg mit nur 12 Spielerinnen antreten. Aufgefüllt mit 3 Spielerinnen der Gastgeberinnen konnte dennoch 15er-Rugby gespielt werden und es entwickelte sich erwartungsgemäß eine sehr kampfbetonte Begegnung mit Vorteilen für die Hamburgerinnen im Sturmspiel. Die Kölsche Mädcher nahmen den Kampf an und konnten sich zudem auf die Qualitäten ihrer Spielmacherin Dana Kleine-Grefe verlassen, die ihrem Blitzversuch nach einer Spielminute einen zweiten von ihr erhöhten Versuch in der 18.Minute folgen ließ und so einen beruhigenden 14 Punkte Vorsprung im ersten Durchgang herausholte. Nach dem Seitenwechsel baute Köln die Führung gar mit einem Versuch der Paulianerin Katharina Ricke zum 19:0 aus. Dem zwischenzeitlichen 19:5 folgte dann der erste Versuch von Julia Peters für den ASV in der Bundesliga zum 24:5, der zugleich den Offensivbonuspunkt für die Rheinländerinnen einbrachte. Für die endgültige Entscheidung sorgte Kleine-Grefe mit ihrem 3.Versuch, ehe Pauli in der Nachspielzeit noch zum Endstand ablegen konnte.

Für Köln spielten:

Welge, Schüller, Gresser, Rybka, Peters, Metternich, Lohmann, Kleine-Grefe, Kropp, Stone, Titgemeyer, Callaghan.